AAA
Menü

Einfach Energie-, Wasser- und Kostensparen

Inhalt

    Icon Energie

    Haushalt

    • Stand-By stoppen, Steckerleisten mit Ausschaltknopf nutzen
    • Ladegeräte aus der Steckdose ziehen, sie sind ohne angehängtes Gerät nutzlose Verbraucher
    • Glühbirnen und Halogenlampen gegen LED-Leuchten austauschen und beim Raum verlassen das Licht ausmachen
    • Duschen statt Baden und Sparduschköpfe sowie Durchflussbegrenzer einbauen
    • Ohne Vorheizen backen und mit Restwärme kochen
    • Wasch- und Spülmaschine nur mit voller Beladung laufen lassen; ein Vorspülen von Geschirr ist meist nicht notwendig
    • Eco-Programme von Wasch- und Spülmaschine nutzen
    • Wäsche an der frischen Luft trocknen
    • Bevorzugt regionale Produkte kaufen
    • Alle Haushalts- und Büropapiere in Recycling-Qualität kaufen, das minimiert den Produktionsaufwand auf 33 % der Wassermenge und 50 % Energie im Vergleich zur Frischfaser-Papierproduktion

    ► Weitere Tipps und Informationen:

    Grafik von www.test.de, Energieeffizienz Kühlschränke


    ► Gerätekauf: Achtung → neues Energielabel hat als beste Klasse A
         
    Neu abgestufte Energielabel, ohne „Plus“, seit 2021 in folgenden Produktgruppen:

    Elektrogeräte wie Trockner, Staubsauger oder Backöfen erhalten ab 2024 neue Energielabels, Heizungen und Klimageräte voraussichtlich ab 2026. Die Geräte müssen nun höhere Anforderungen erfüllen, die Energieeffizienzklassen A+ bis A+++ verschwinden ganz.
    (Beispiel Kühl- und Gefriergeräte)

    Icon Haus

    Haustechnik

    • Machen Sie den Heiz-Check (abgestimmt auf Eigentümer*innen und Mietende): Heizkosten sparen & Heizkosten senken: So geht’s   (Website von co2online)
    • Raumtemperatur anpassen: Jedes einzelne Grad Raumtemperatur kostet 6 % mehr Heizenergie
    • Machen Sie den Pumpen-Check unter: Heizungspumpe: Einstellung, Austausch, Kosten & mehr (Website von co2online)
    • Heizungsrohre dämmen
    • Elektrische Heizradiatoren sind keine Lösung, da der Strom dafür aus denselben Energielieferanten erzeugt werden muss
    • Warmwasserspeicher nur zu den intensiven Nutzungszeiten aufheizen lassen und auch nur dann die Zirkulationspumpe laufen lassen
    • Warmwasseranschluss für Wasch- und Spülmaschine einrichten
    • Einhebelarmaturen sparen Wasser und Energie
    • Wasserhahn abdrehen während Zähneputzen, Einseifen und ähnlichem
    • Sparspülung im WC-Kasten bzw. Stopp-Taste nutzen

    ► Weitere Tipps und Beratung gibt es bei der N-Ergie oder auch Ihrem Stadt- bzw. Gemeindewerk

    ► Kostenfreie Erstberatung für Bauverantwortliche: Beratungsstelle Energieeffizienz und Nachhaltigkeit - BEN (Website der Bayerischen Architektenkammer)

    Sie richtet sich beispielsweise an:
    private und öffentliche Bauleute | Städte, Gemeinden, Kirchengemeinden | Investierende, Wohnungswirtschaft, Eigentümer*innen | Architekten und Architektinnen sowie Innen/Landschaftsarchitekten/-architektinnen | Stadtplaner*innen | Handwerker und Handwerkerinnen sowie Ingenieure und Ingenieurinnen

    Icon Digitales Leben

    Digitales Leben: IT, TV, Audio

    Bewusst machen: Durchschnittlich 28 % des Stromverbrauchs im Privathaushalt kommen aus diesem Bereich (Grafik von co2online)

    • Standby stoppen, Steckerleisten mit Ausschaltknopf nutzen
    • Ladegeräte von der Steckdose ziehen
    • Downsizing: Immer das kleinste nutzbare Gerät wählen: Smartphone vor Tablet vor Laptop vor Desktop-PC
    • Über die Systemsteuerung den Energiesparmodus optimiert einstellen
    • Smartphone so oft es geht in den Flugmodus
    • Bunt-bewegte Bildschirmschoner verbrauchen Strom und schonen den Bildschirm nicht!
    • Programme und Websites, die aktuell nicht gebraucht werden, schließen
    • Computerspiele sind wahre Stromfresser, besonders Online-Spiele, maßvoll nutzen
    • Streaming maßvoll nutzen
    • Plasma-Bildschirme und Beamer benötigen deutlich mehr Energie als LED- und OLED-Fernseher

    ► Weitere Tipps und Informationen:

    Icon Mobilität

    Mobilität

    • Öffentlichen Fernverkehr per Zug und Bus nutzen statt Fliegen
    • ÖPNV nutzen → Auto sehr bewusst einsetzen
    • Fahrrad und Fuß nutzen → Auto sehr bewusst einsetzen
    • Einsatzmöglichkeiten eines Pedelecs für regelmäßige Fahrten statt Auto überprüfen
    • Fahrgemeinschaften bilden, Mitfahrgelegenheiten nutzen → einfache Halbierung oder sogar Drittelung des Spritverbrauchs und der Kosten
    • Wenn Auto fahren, dann spritsparend: vorausschauend, niedertourig, angemessen und gleichmäßig
    • Motor aus bei jeder Gelegenheit: Stau, Ampel, Bahnübergang usw.
    • Unnötigen Ballast aus dem Auto entfernen
    • Reifendruck überprüfen und korrekt halten
    • Klimaanlage sparsam einsetzen

    ► Weitere Tipps und Informationen:


    Ausführliche Informationen und vielfältige Tipps zum Thema Energie für verschiedene Bereiche und in verschiedenen Sprachen (Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Ukrainisch) gibt es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hier: